#FridaysforFuture

… denn sie haben Recht

#businessforfuture

Wir wissen, dass man sich als Geschäft aus der Politik an sich heraus halten soll. Aber wir wissen auch, dass es dringend Zeit wird, dass sich was verändert.

Wir betreiben mit Stand Up Paddling einen Sport in und mit der Natur. Wir leben auch von diesem Sport. Und wir leben in dieser Welt. Auch als Geschäftsleute können wir uns da nicht ausklinken.

Unsere Produkte, die Boards ganz speziell, haben einen sehr hohen CO2 Abdruck. Und dies ohne dass Stand Up Paddling einen produktiven Wert hat. Zumindest nicht direkt. Indirekt schon, dadurch, dass Menschen sich bewegen, entschleunigen, in der Natur sind und damit vielleicht mit Freude an die Arbeit gehen und dort produktiver sind und auch ein höheres Verständnis für unsere Natur und deren Erhaltung entwickeln.

Wir sind von Anfang an angetreten dies zu beachten. Wir verkaufen nur langlebige Boards, Paddel und Zubehör. Nur das rechtfertigt im Sinne der Nachhaltigkeit diesen CO2 Fußabdruck. Unsere Streetwaer ist soweit es geht Ökologisch und Fair produziert.

Nachhaltigkeit ist kein Verbrechen

Aber: Wir wissen auch – und der letzte Sommer hat es uns deutlich vor Augen geführt – dass sich das Klima wandelt. Und wir dort eine Mitschuld tragen. Also müssen wir uns und vor allem unser Verhalten ändern.

Und die Bewegung von Greta Thunberg zeigt uns, dass es ein „Weiter so“ nicht gibt, nicht geben kann.
Daher unterstützen wir die Bewegung #fridaysforfuture!

Wir werden an den Demonstrationen in Kappeln teilnehmen, denn dies ist keine Altersfrage. Im Gegenteil:


Unsere Generation hätten schon lange was ändern müssen.

#businessforfuture

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.